Auf dieser Seite findest Du auszugsweise die gültigen Bestimmungen für Hornschlitten, welche durch die Internationale Rodelordnung (IRO) bzw. Österreichische Rodelordnung (ÖRO) geregelt sind. Die aktuellste Kompletversion der ÖRO ist auf http://oesterreichischer-rodelverband.at zu finden. Obwohl diese Seite sorgfältig zusammengestellt wurde, kann für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen werden! Fehler und Anregungen werden gerne per Mail (hc-frankenfels@aon.at) entgegengenommen.

Rennschlitten laut ÖRO/IRO

Der folgende Text wurde von der ÖRO (Stand 2001) 5 Kaptitel 3.1 (Seite 19) entnommen. Die Zeichnung wurde selbst erstellt und ist nicht Teil der ÖRO. Die Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die IRO. Für Richtigkeit und Aktualität kann keine Gewähr übernommen werden. Die aktuellste Kompletversion der ÖRO ist auf http://oesterreichischer-rodelverband.at zu finden!

  1. Der grundsätzliche und typische Aufbau des Hornschlittens muss erhalten bleiben.
  2. Die Kufen und Spannstäbe müssen aus Holz sein. Die übrigen Teile des Schlittens können auch aus anderem Material bestehen.
  3. Schlitten mit eingebautem Stellwerk dürfen während der Fahrt nicht verstellbar sein. Teleskopfedern sind verboten. Die maximale Schienenneigung darf 25 vom vorderen Bock bis Ende der Schiene nicht überschreiten.
  4. Die Kufen müssen zwischen den Böcken das Profil eines Rechteckes aufweisen und nach der Weiterführung nach vorne als Holm mindestens eine Höhe von 600 mm aufweisen.
    Als Schutz der Kufen beim Transport ist das fixe Aufbringen eines Flachprofiles aus Aluminium in der Länge der Schienen gestattet. Schienen und Kufenschutz müssen vorne am Beginn in die Kufen eingelassen sein.
    Maximalbreite der Kufen zwischen den Böcken: 50 mm
    Maximalhöhe der Kufen zwischen den Böcken inkl. Kufenschutz: 150 mm
    Minimalhöhe der Kufen zwischen den Böcken inkl. Kufenschutz: 70 mm
  5. Schutzleisten sind an den Außenseiten der Kufen zwischen den Böcken anzubringen und an der Außenseite abzurunden. Mindeststärke: 30 mm
    Mindestbreite ab Kufenaußenseite oben gemessen: 60 mm
  6. Die Böcke dürfen keine mechanischen Kraftübersetzungen aufweisen. Sie müssen in die Kufen eingefügt sein. Der Druckpunkt muss in den Kufen liegen. Mindestbreite innen: 550 mm
    Der vordere Bock muss in der vorderen Hälfte des Schlittens angebracht sein.
    Der Abstand(lichte Weite) zwischen den Böcken ist mindestens 650 mm
  7. Mindesthöhe des Schlittens bis Unterkante der Böcke 180 mm
  8. Die Spannstäbe müssen aus einem Stück sein und an einer der 3 Verbindungspunkte mit dem Schlitten fest verbunden sein. Sie dürfen nach vorne max. 100 mm über die Hörner hinausragen.
  9. Mindestlänge des Schlittens: 1800 mm
  10. Halte- und Anschubbügel sind erlaubt. Maximale Höhe der Bügel 150 mm
  11. Sperrtatzen oder andere Bremskeile können von jedem Mann bedient werden.
    Mindestbreite 15 mm
  12. Höchstgewicht des Schlittens 80 Kg
    Das Gewicht schließt alle am Schlitten angebrachte Gegenstände mit ein.

Zeichnung:

Hornschlitten ohne Bremsen. Alle Maße in mm

Veranstalter von Österreichischen Meisterschaften

Jahr

Rennrodler Tourenrodeln Hornschlitten
Staatsmeisterschaft ÖJM ÖM ÖM
2001 Steiermark Oberösterreich Niederösterreich Wien
2002 Tirol Vorarlberg Salzburg Kärnten
2003 Wien Steiermark Oberösterreich Niederösterreich
2004 Kärnten Tirol Vorarlberg Salzburg
2005 Niederösterreich Wien Steiermark Oberösterreich
2006 Salzburg Kärten Tirol Vorarlberg
2007 Oberösterreich Niederösterreich Wien Steiermark
2008 Vorarlberg Salzburg Kärnten Tirol